Unterwegs auf dem Médoc ! - Teil 2

 

 

 

 

 

Pauillac, das Zentrum der Gran Cru Weine.

 

 

Abgesehen von zahlreichen exklusiven Châteaux im Umkreis macht sich Pauillac bei Touristen einen Namen beim 

 

 

 

 

 

 Marathon du Médoc, dem "längsten" Marathon der Welt. Verkleidet geht es durch zahlreiche Weingüter, nicht ohne Folgen !

 

 

 

 

 

Der Airbus A 380 !

 

 

Bevor sich der Stolz der europäischen Flugzeug- industrie in die Luft erheben kann, muss er einen mühsamen Seeweg zu seiner Geburtsstätte in Toulouse zurücklegen. In Pauillac findet die Umladung von einem der seetauglichen 

 

 

Transportschiffe,wie der "Ville de Bordeaux", auf kleinere Barken statt. Um in Bordeaux den Pont Pierre passieren zu können, muss zudem genau der Zeitpunkt des Wechsels zwischen Ebbe und Flut abgewartet werden. 

Auf der Garonne geht es dann flußaufwärts bis Langon um dort auf LkW's verladen zu werden. In drei Nachtschichten geht es dann über komplett gesperrte Straßen nach Toulouse ins Airbuswerk.

 

 

Obwohl die Transporte schon seit Jahren  regelmäßig stattfinden ist die Fahrt durch den Ort Langon ein willkommenes Spektakel für Einheimische und Fremde.
Nun zurück zu Pauillac.

 

 

Pauillac, aber auch ein Ort mit eigener Luftfahrtgeschichte 

 

 

Im Jahre 2013 wurde des hundertjährigen Jubiläums des Postflugverkehrs mit Paris gedacht. Der Flugplatz Pauillac wurde von der Natur, genauer von der Gironde gebildet. Mit Wasserflugzeugen fand dieser Verkehr statt. Die l'armée de l'air , die franz. Luftwaffe bot dazu ein tolles Programm. Dazu zwei der spektakulärsten Bilder der "Patrouille de France" : 

 

 

 

 

Mit äußerster Präzision zeigten die Piloten atemberaubende Bilder. Der Höhepunkt eindeutig, das durchstoßene Herz.

 

 

Ein weiteres Highlight war im Oktober 2014 zu sehen :

 

 

Nach einer Bauzeit von 15 Jahren beehrte der Nachbau der Fregatte "L' Hermione" die Stadt Bordeaux und die Gironde mit ihrem Antrittsbesuch. Am 7.Oktober 2014 fuhr sie unter Segel in die Gironde ein. Am 13.10.2014 begleiteten wir sie zwischen Pauillac und Royan.

 

 

 

 

 

 

Mit einer lautstarken Breitseite verabschiedete sich die L'Hermione von uns, zur Rückfahrt in ihren Heimathafen Rochefort.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ( c ) Peter Rieger 2014 - Ausgabe : A - Dez 2014