Bordeaux, die Hauptstadt der Region Nouvelle-Aquitaine 

 

 

 

 

 

Die alte Stadt, Hauptstadt des Departments Gironde und der Region Nouvelle-Aquitaine ist einen Tagesausflug wert. Mit ihrer imposanten Front am Ufer der Garonne, der Börse und der Innenstadt mit ihrem einheitlichen Gebäudestil vermittelt sie einen Eindruck welchen Stellenwert die Stadt in Bezug auf Handel und Schifffahrt hat. Bordeaux hat es geschafft sein Stadtbild zu erhalten und sich doch der heutigen Zeit anzupassen

 

 

 

 

Ein modernes Nahverkehrssystem erleichtert einen Besuch der Stadt. Von Lesparre aus besteht die Möglichkeit mit einem Regionalbus sehr preisgünstig direkt in das Stadtzentrum zu fahren. Hin- und Rückfahrt kosteten 2014 um die 4 Euro. Für den eigenen Wagen stehen am Stadtrand Park- und Rideplätze zur Verfügung. Das Ticket ist für alle Insassen für eine kostenlose Straßenbahnfahrt ins Zentrum Hin und Zurück gültig ! 

 

 

     

 

 

     

 

 

Ein Bummel entlang der Garonne zeigt welchen Fortschritt Bordeaux zu einer guten Lebensqualität gemacht hat. Die alten Hafenhangars wurden abgerissen und machten Platz für eine grüne Flaniermeile. Im Mittelpunkt steht der "Mirroir d'eau", eine große Wasserfläche auf der der Wasserspiegel in regelmäßigen Abständen abgesenkt und wieder aufgefüllt wird. Verbunden ist damit, je nach Wetterlage, ein dichter Nebel.

 

 

     

 

 

Eine neue Attraktion entlang der Garonne ist der "Pont Chaban-Delmas" eine Hubbrücke die für Seeschiffe angehoben werden muss. Mit einigem Glück kann man am "Port de la Lune" auch Kreuzfahrtschiffe wie die Deutschland, Europa oder Albatros usw. antreffen.

 

 

Vom Garonneufer gehen wir über den Börsenplatz, zum zentralen Platz Quinconces und zum Denkmal der Girondisten und  

 

 

 

 

   
zum Opernplatz und in die Fußgängerzone
der belebten " Rue Sainte-Catherine" mit den in einer Großstadt üblichen Geschäften und Imbissen. Viel interessanter ist es die Seitengassen zu besuchen und das alte Bordeaux kennen zu lernen. 

Vom Place de Grande Théâtre gelangt man
schließlich an die Porte Cailhau, einem Tor zur Garonne und zum "Pont Pierre"
Richtung " Rive droite". 

 

 

Auch bei Nacht hat Bordeaux seine Reize, wenn in der Innenstadt das Leben erneut erwacht und Einwohner und die vielen Studenten die Straßen und die kleinen Gaststätten mit ihren Spezialitäten bevölkern.

 

 

 

 

Ein vorzügliches Video über die Stadt ( auf Youtube )

 

 

Offizielle Seite der Stadt - auch in deutsch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ( c ) Peter Rieger 2014 - Ausgabe : A - Dez 2014